Seminar “Diskriminierungsfrei kommunizieren” am 25. April 2017 in Berlin – noch Plätze frei!

Menschengruppe auf Bergkuppe

Diskriminierungsfrei kommunizieren – in Sprache, Schrift und Bildern

Kommunikation für alle ist einfach, verständlich, respektvoll und barrierefrei.

Zeitrahmen: 1 Seminar-Tag am 25. April 2017 von 9 bis 17 Uhr

Barrierefreie Kommunikation ist ein wichtiges Qualitäts- und Komfortmerkmal. Sie nutzt allen und ist für ein Drittel aller Menschen unverzichtbar. Wenn wir korrekt und diskriminierungsfrei miteinander kommunizieren, grenzen wir niemanden aus und begegnen Menschen mit Respekt und Wertschätzung.

Im Seminar schulen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Blick für unangemessene, diskriminierende, tendenziöse oder ehrverletzende Formulierungen und Abbildungen und überprüfen den eigenen Sprachgebrauch.

Sie lernen, was eine Diversity-sensible Öffentlichkeitsarbeit mit wertschätzenden Formulierungen und einer ausgrenzungs- und diskriminierungsfreien Sprache auszeichnet. Besonderes Augenmerk legen wir auf die gesellschaftliche Vielfalt und auf den Umgang mit kognitiv- und sinneseingeschränkten Menschen.

Anhand von Beispielen und Übungen loten wir die vielfältigen Gestaltungs- und Differenzierungsmöglichkeiten von schriftlicher und mündlicher Kommunikation aus und reflektieren sie in der Gruppe. Tools und Tipps für eigene Handlungsoptionen stärken die Kompetenz und werden allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Mitarbeiter*innen der GETEQ führen eine praktische Sensibilisierungseinheit zum Thema durch. Dabei kommen Sie nicht nur mit Expert*innen in eigener Sache in Kontakt, sondern erleben Barrieren und deren Überwindung hautnah.

Die GETEQ ist ein Inklusionsbetrieb, wo Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten. Sie evaluieren aus Nutzer*innensicht die Qualität von Dienstleistungen.

Seminarablauf

9.00 Uhr Eröffnung des Seminars

  • Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer.innen
  • Gruppenarbeit zur Sensibilisierung

9.45 Uhr Einführungsvortrag „Sprache schafft Bewusstsein“ mit vielen Fallbeispielen

10.15 Uhr Einzel- und Gruppenarbeit mit Beispielen und Übungen

  • diskriminierende Formulierungen erkennen
  • wertschätzende und genderfaire Formulierungen

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Wie aus einem schwierigen Text ein Text in Leichter Sprache entsteht. Realitätscheck von Texten durch Einbeziehung von Prüfern mit Lernschwierigkeiten.

15.00 Uhr Kaffeepause

15.15 Uhr Bestandsaufnahme derzeit genutzter Texte (eigene Beispiele)

  • Wo gibt es Fragen und Unsicherheiten oder neue Ansätze?
  • Verständnis für Zielgruppen und medienübergreifendes Denken
  • Zwei-Sinne-Prinzip

16.45 Uhr Ausklang und Resümee

17.00 Uhr Ende des Seminars

Geringfügige Programmänderungen vorbehalten!

Für wen?

  • Redakteure.innen für Online und Print und alle, die Texte verantworten, verfassen oder redigieren
  • Marketingexperten und alle, die Botschaften leicht verständlich und korrekt vermitteln möchten

Teilnehmerzahl: 7 – 18 Personen

Themen

  • Sprache schafft Bewusstsein: Überblick über die Dimensionen von Diversity (Verständnis von Stereotypen, Vorurteilen und Zuschreibungen)
  • Grundlagen für eine diskriminierungs- und barrierefreie Kommunikation
  • Einfache und leicht verständliche Sprache
  • Einführung in Leichte Sprache
  • Wissen für barrierefreie Kommunikation vertiefen: Zwei-Sinne-Prinzip

Methoden

  • Vortrag und Analysen von Fallbeispielen
  • Textinventur der eigenen Texte (online, Print)
  • Einzel- und Gruppenarbeit mit Perspektivwechsel und Austausch
  • Sensibilisierung – Realitätscheck durch Einbeziehung von Prüfern mit Lernschwierigkeiten

Wann?

Dienstag, den 25. April 2017, von 9 bis 17 Uhr

Wo?

Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin (Nähe Alex)
Raum R1

Das Haus ist bedingt barrierefrei. Bei Bedarf bitte vorher Kontakt mit uns aufnehmen.

Kursleitung

Portrait Ursula Vosswinkel
Ursula Voßwinkel, Diplom-Designerin

Ursula Voßwinkel

Diplomdesignerin und testierte Beraterin nach LONEX Qualitätssicherungsverfahren

Sprecherin des Expertennetzwerks konzept barrierefrei

Teilnahmebeitrag

80 € für selbstzahlende Personen und Freiberufler.innen
120 € für Firmen und Institutionen

Der Preis versteht sich zzgl. 19 % Mehrwertsteuer inklusive Tagungsgetränke, Kaffee und Gebäck/Kuchen.

Der Teilnahmebeitrag ist bis zum 17.4.2017 auf das Konto von comkomm Unternehmenskommunikation und Markenführung GmbH zu überweisen:

BIC: 120 800 00
IBAN: DE 79 1208 0000 4103 8436 00

Anmeldung

Bitte melden Sie sich spätestens sich bis 13.4.2017 verbindlich an, damit wir eine Mindestbeteiligung absichern können.)

Anmeldung unter:
konzept barrierefrei
c/o comkomm GmbH
Tel. 030-40003355
vosswinkel@konzept-barrierefrei.de

Sie erhalten Seminarunterlagen, eine Teilnahmebestätigung sowie eine Rechnung.